Arturas Valudskis

Arturas Valudskis stammt aus Litauen und studierte an der Kunstakademie in Vilnius Regie und Schauspiel. Als 18-Jährige verweigerte er den Dienst im Afghanistankrieg und ließ sich für Monate in eine Nervenklinik einweisen. Hier machte er seine ersten Theater- Erfahrungen. Ein Spiel um sein Leben. Ab 1985 arbeitete er ein Jahr lang mit Häftlingen im Gefängnis von Kaunas und gründete im selben ein Untergrundtheater. Er suchte den Weg zum experimentellen Theater. 1993 erhält er das Förderungsstipendium für Salzburg, gründet das Theater Panoptikum. Regie-, Schauspiel-, Musik-Arbeiten für verschiedene Projekte in Salzburg, Wien, Villach, Klagenfurt, Südtirol, Litauen.

Seit 2014/15 inszeniert Valudskis regelmässig am TAG Theater in Wien- einmal mit dem ‚Aggregat Valudskis‘, ‚Meister und Margarita‘ von Bulgakow und in weiterer Folge ‚Die Möwe‘ von Cechov. Auch am Toihaus Theater ist Valudskis regelmäßig Gast mit Abendproduktionen und Musik-Performances.