Tiébélé

Théâtre La Guimbarde

Malerei und Musik

Im afrikanischen Dorf Tiébélé begibt sich eine junge Frau auf Spurensuche: Sie mischt Ton und Wasser und spürt im Auftragen der Lehmfarbe den Gesten ihrer Ahninnen nach. Begleitet von Gesang und dem Klang der live gespielten Ngoni beginnt eine Reise zu den Wurzeln der Menschheit. Dabei folgt sie den Spuren, die die Frauen dieses Dorfes in Burkina Faso an ihren Häusern hinterlassen haben.

Altersempfehlung: 18 Monate - 5 Jahre

Regie: Gaëtane Reginster
Interpretation: Nadège Ouédraogo, Bérénice De Clercq
Bühnenbild: Laurence Jeanne Grosfils
Musikalisches Arrangement: Zouratié Koné
Video-Animation: Mathieu Georis
Kostüm: Elyse Galiano
Licht / Technik: Vincent Stevens
Unterstützung des Projekts in Burkina Faso: Laure Guiré
Künstlerische Unterstützung: Daniela Ginevro

Eine Koveranstaltung von Toihaus Theater und ARGEkultur.

Diese Produktion ist Teil des Netzwerks „Mapping – a Map on the aesthetics of performing arts for early years”, kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union.

Termine