INFLUX, „sea/mehr“

eine clownesk-groteske Parabel
featuring Salzburg Improvisation Evenings

Ein Meer von Kleidung. Das Mittelmeer? Die Überreste einer eingestürzten Kleiderfabrik? Eigentlich egal. Irgendwo da drunter sind vielleicht noch Tote. Die Frage ist: Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen? Ein Meer von Kleidung. Da kommen Emotionen wie Gier, Neid aber auch Scham ins Spiel. Werden ausgelebt und durchgespielt bis ins Verrückte. Mit der Spiellust des Clowns in seiner Leichtigkeit und Tiefe. Am Ende ins Groteske verzerrt – als Spiegel unserer Abgründe.

In dieser Kooperation zwischen INFLUX und Clownfabrik tauchen die Künstler*innen in jene emotionale Landschaft der menschlichen Seele ein, die zu einer der Katastrophen unserer Zeit geführt haben: den Einsturz der Kleiderfabrik Rana Plaza in Bangladesch 2013.

Die Performer*innen des Trainingsformats „Salzburg Improvisation Evenings“ werden vor dem Stück eine kurze Warm up-Improvisation zur Thematik zeigen.

Regie/Choreographie: Nayana Keshava Bhat
Performance: Ortwin Probst, Ursula Schwarz
Musikalische Begleitung: Julia Leckner
Kostüme: Ursula Schwarz
Dramaturgische Unterstützung: Tomaz Simatovic, Peter Kaubisch
Produktion: INFLUX – Netzwerk für Tanz, Theater und Performance
Kooperationspartner: Toihaus Theater, Clownfabrik
Gefördert von: Land Salzburg, Salzburg Stadt Kultur, Bildung und Wissen

Dauer: 75 Minuten
Sprache: Deutsch

Termine