Hungry Eyes

„hungry eyes“ ist eine tänzerische Auseinandersetzung mit der
Sexualität der Frau. Von der nackten Gier, dem unbändigen
Begehren, der feurigen Lust, bis hin zur sinnlichen Liebe.
Drei Tänzerinnen, ein Musiker und eine Sprecherin schaffen
ein offenes Spielfeld, das die individuelle, lebendige und
lustvoll gelebte Sexualität der Frau der Stigmatisierung
der Frau als funktionierendes Objekt gegenüberstellt.
Sexwissen ist hilfreich. Frau wirkt aktiv mit!

Idee: Birgit Mühlmann-Wieser, Hildegard Starlinger
Konzept / Regie: Birgit Mühlmann-Wieser

 

Termine