Ursula Wimmesberger: Do you lichen me?

Installation / Mural / Work-in-Progress

DO YOU LICHEN ME stellt die Flechte, engl. Lichen, in den Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung.

In meist unbeachteter Weise zieht sich die symbiotische Lebensform aus Pilz und Alge über beinahe jede Oberfläche. Die faszinierenden form- und farbenreichen Mikrokosmen gelten als Bioindikatoren, die höchst sensibel auf ihre Umgebung reagieren und sich je nach Luftqualität unterschiedlich ausprägen. Seit Jahrhunderten werden sie für Heilzwecke genutzt; und dennoch – in tradierten Sehgewohnheiten blenden wir Flechten oft aus oder empfinden sie mitunter sogar als als störendes Makel einer sauberen, glatten Oberfläche.

Die „Flechtenbilder“ wachsen über künstliche Untergründe, vergrößert und in den Fokus unserer Beobachtung gerückt. DO YOU LICHEN ME erzählt auch von persönlichen Abhängigkeiten, von Anpassung, Unscheinbarkeit und Zurückhaltung.

Es stellt sich in künstlerischen Prozess die Frage – kann die Oberflächlichkeit der Flechte zu einer tiefgründigeren Auseinandersetzung mit uns selbst und der uns umgebenden Lebenswelt führen?

Also: DO YOU LICHEN ME?

DO YOU LICHEN ME entsteht während der ersten Festivaltage in der Toihaus-Künstler*innenwohnung. Gerne kann man die Künstlerin in ihrem temporären Atelier besuchen.

Ursula Wimmesberger, geb. 1981 in Ried im Innkreis, Kolleg f. Grafik Design u. Illustration, danach Studium der Kunst & kommunikativen Praxis an der Universität für angewandte Kunst Wien bei Erwin Wurm, Auslandsstudium in Barcelona mit Schwerpunkt Animation & Film; Studium d. Hispanistik. Seit 2015 Mitglied der Innviertler Künstlergilde. Lehrbeauftragte am Masterlehrgang für Kunsttherapie, PHD Linz.
Künstlerische Schwerpunkte im Bereich der Zeichnung, Grafik und Malerei auf diversen Medien; aber auch im Trickfilm; intensive thematische Auseinandersetzung mit organischen Strukturen, Natur- und Umwelteinflüssen.

 

 

Termine