Neues Leitungsteam

Liebes Publikum,

Nach dem Wechsel der künstlerischen und der administrativen Leitung starten wir mit neuer Energie in die Spielzeit. Das Thema ‚Berührungen‘ wird uns durch alle Produktionen – für Kinder wie für Erwachsene – begleiten.

‚Empathie mit einer Gummihand‘ nimmt uns ab 12. Oktober mit auf eine Reise durch Berührungslandschaften, baut skurrile bis sinnliche, sich ständig wandelnde, Gärten. Ab November entführt uns ‚Zwischen Apfel und Baum‘ auf eine Suche nach dem Geheimnis der Welt – zu dem Zeitpunkt, an dem sich der Apfel entschließt, sich vom Baum zu lösen, und ein neuer Kreislauf beginnt.

Mit unseren Stücken sind wir europaweit auf Tour und holen gleichzeitig die Welt ins Toihaus: beim internationalen Theaterfestival für Klein(st)kinder BIM BAM im März 2019.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg,

Eure Katharina und Connie

 

Cornelia Böhnisch

Künstlerische Leitung

In Tübingen geboren und aufgewachsen, lernte Cornelia Böhnisch bereits als Kind Geige und Klavier und ist mehrfache Preisträgerin beim Wettbewerb ‚Jugend musiziert‘. Sie hat am Bruckner Konservatorium Linz zeitgenössischer Tanz studiert.

2010/11 war sie mit dem Auslandsstipendium des österreichischen Bundesministeriums für Kunst und Kultur in Berlin und Tokyo. Im Februar 2013 war sie Artist in Residence bei Tokyo Wonder Site in Tokyo. Die hier entwickelte Affinität zur japanischen Kultur fließ immer wieder auch in Ihre Arbeiten ein. 2015 ging sie in ihrem Projekt ‚TANZWUT‘ gemeinsam mit dem Ensemble und externen Gästen am Toihaus Theater den Fragen nach: „Warum tanzt der Mensch?“ und „Ist tanzen göttlich oder teuflisch?“

Neben internationalen Arbeiten ist sie seit 2004 am Toihaus Theater aktiv und baute dort mit ihren Kolleg*innen das Theater für junges Publikum auf.

Ausgewählte Produktionen am Toihaus Theater:

2018 Empathie mit einer Gummihand
2017 Ordnung/Unordnung
2012 Träume Träume
2012 Love,Sex,Death,Japan
2011 feed and bleed
2009 Landschaft mit Katastrophe
2008 Mystere et Misere
2006 1000 weiße Pferde – tanz die Riefenstahl


Katharina Schrott

Künstlerische Leitung

Geboren in Salzburg ist Katharina Schrott aufgewachsen mit viel klassischer Musik, Tanzimprovisationen im Wohnzimmer, Eiskunstlauf und Flamenco. Sie absolvierte eine Ausbildung in zeitgenössischer Choreographie, Tanz und Performance an der School for New Dance Development (SNDO) in Amsterdam sowie Weiterbildungen im Bereich Tanz, Choreographie und Theater im In- und Ausland.

Seit 2001 ist sie am Toihaus Theater aktiv, baute dort mit ihren Kolleg*innen das Theater für junges Publikum auf und gestaltet dieses seither mit. Gemeinsam mit Cornelia Böhnisch kreierte sie zahlreiche Produktionen und genießt den künstlerischen Austausch.

2015 übernahm Katharina Schrott die künstlerische Leitung des internationalen Theaterfestivals BIM BAM. Seit mehreren Jahren begleitet sie das EU-Projekt ‚Small Size‘, das ab 2019 unter dem neuen Titel ‚Mapping‘ fortgesetzt wird.

 

Ausgewählte Produktionen am Toihaus Theater:

2018 Zwischen Apfel und Baum
2017 Ordnung/Unordnung
2016 Fuge/Fuge
2012 Maulwurf
2011 feed and bleed
2011 High in Versailles
2010 Bauchgeflüster
2008 Hin und her


 

Karin Bitterli, MA

Administrative Leitung

Geboren in der Schweiz, hat Karin Bitterli an der Universität Basel einen Bachelor in Ethnologie und Rechtswissenschaften erworben, bevor sie für ein Jahr Berufserfahrung in Projekten im Senegal (UNIFEM Projekt zur politischen Beteiligung von Frauen in ländlichen Gebieten), Paris (Goethe Institut) und Brüssel (European Federation for Intercultural Learning) gesammelt hat. Nach dem Masterabschluss in Europastudien, ebenfalls an der Universität Basel, arbeitete sie sechs Jahre für MEDIA Desk Suisse, die schweizerische Kontaktstelle für das europäische Filmförderprogramm MEDIA, wo sie für die Förderlinien Stoffentwicklung, Marktzugang und Weiterbildungen zuständig war.

Karin Bitterli spricht neben Deutsch und Englisch auch fließend Französisch und Spanisch. Sie hat ein Faible für administrative Prozesse, bringt Erfahrung in der Konzeption und Abwicklung internationaler Projekte mit und verfügt über ein breites Netzwerk in der europäischen Kulturszene. Sie freut sich darauf, in die Salzburger Theaterszene einzutauchen und mit dem Toihaus Theater die Zukunft mitzugestalten.