MAPPING im TOIHAUS / TOIHAUS in Europa

Toihaus Theater, Austria / Théâtre de La Guimbarde, Belgien / Madam Bach, Dänemark / Dance Theatre Auraco, Finnland / Commune de Limoges, Frankreich / Helios Theater, Deutschland / Artika, Griechenland / Kolibri Puppet Theatre, Ungarn / Baboro International Children’s Festival, Irland / La Baracca ONLUS  (Project Leader), Italien / Bologna Fiere/Bologna Children’s Book Fair, Italien / De Stillte, Niederlande / Teatr Animaczy, Polen / Teatrul Ion Creanga, Rumänien / Lutkovno Gledalisce Ljubljana, Slowenien/ Teatro Paraíso, Spanien / Teater Tre, Schweden / Polka Theatre, Großbritannien.

 

Staunende Augen, Überraschungsgluckser, unerwartetes Lachen: Das kennen wir von Kindern, wenn sie im Theater oder im Leben überrascht werden oder etwas mit all ihren Sinnen begreifen. Was aber steckt hinter diesen Regungen? Können Kinder bereits ab dem Alter von einem halben Jahr theatrale Ästethik wahrnehmen?

Das EU-Projekt ‚Mapping, a Map on the aesthetics of performing arts for early years‘ ist ein künstlerisches Forschungsprojekt, das genau diesen Fragen wissenschaftlich nachgeht und eine Landkarte für Klein(st)kinder-Theater in Europa entwirft. Das Toihaus ist Teil dieses Projektes, das die Synergien von 18 Partnerorganisationen aus 17 europäischen Ländern nutzt.

‚Mapping‘ tritt mit Kindern auf Augenhöhe in Kommunikation und nimmt ihre Wahrnehmung ernst. Das bedeutet minimalistische Ästhetik und Tiefenwirkung auf allen künstlerischen Ebenen in den Stücken. Innerhalb von vier Projektjahren entstehen hochwertige Stücke, die in 19 internationalen Festivals zu sehen sein werden. Das Toihaus Theater ist mit BIM BAM 2019 und BIM BAM 2021 österreichischer Repräsentant dieser Vielfalt an hochwertigem Theater. Neben Theaterproduktionen für die Allerkleinsten entstehen auch ein Buch mit den Resultaten der wissenschaftlichen Forschung, eine illustrierte Landkarte und eine Wanderausstellung.

Das EU-Projekt fördert Workshops für Kinder, Pädagog*innen oder bietet Ateliers für junge Kunstschaffende an. Das Toihaus Theater ist immer an Austausch interessiert: Im Rahmen von ‚Mapping‘ können Kooperationsprojekte mit kunstschaffenden Institutionen, forschenden pädagogischen Einrichtungen, Elternvereinen und einzelnen Künstler*innen und Pädagog*innen entstehen!

Weitere Informationen und Projektleitung: Katharina Schrott, schrott@toihaus.at, +43 (0) 662-874439-22