Ich nannte ihn Krawatte

Ist es Zufall oder eine Entscheidung? Auf einer Parkbank begegnen sich zwei Menschen. Der eine alt, der andere jung, zwei aus dem Rahmen Gefallene. Jeder auf seine Weise, beide radikal, verweigern sie sich der Norm. Der jüngere, geprägt von Ängsten, tastet sich vorsichtig durch diese Welt. Der Ältere hat seinen Job verloren und wagt es nicht, dies seiner Frau zu sagen. Und so treffen sich die beiden immer wieder auf der Bank, fassen Vertrauen zueinander und reflektieren ihr Leben. Versäumtes klingt an, auch Angst, nicht bestehen zu können. Das Leben erweist sich als ständiger Balanceakt – ein Kampf gegen die Schwerkraft. Tagsüber zweifeln beide daran, ihr Leben mit anderen teilen zu können, nachts träumen sie davon, Verbote zu brechen, um ihren eigenen Einschränkungen entkommen zu können.

Regie, Ausstattung: Arturas Valudskis
Spiel: Andreas Jähnert, Alexander Mitterer
Originalmusik (Komposition und Interpretation): Yorgos Pervolarakis

Aufführungsrechte: Verlag Klaus Wagenbach, Berlin. Vertreten durch Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH, Berlin (www.kiepenheuer-medien.de).

Premiere: 15. Februar 2019

TRAILER

Ich nannte ihn Krawatte – Trailer from Toihaus Theater Salzburg on Vimeo.