Expert Talk: Birgit Mühlmann-Wieser

Ein neues Format am Toihaus Theater: Um Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen zu geben, bitten wir in unregelmäßigen Abständen Expert*innen auf die Bühne, um mit ihnen die Hintergründe einer Produktion zu ergründen.

Birgit Mühlmann-Wieser ist Choreografin und Tänzerin sowie freiberufliche Physiotherapeutin. So versteht sie, Berührung im therapeutischen Kontext und im künstlerischen zu verbinden. Sie arbeitet unter anderem mit Trauma- und Parkinson-Patient*innen sowohl in der Therapie als auch auf der Bühne.

In ihrer 2005 gegründeten b.m-w dance company widmet sie sich speziellen psycho-sozialen Themen und zeitgenössischem Tanz. Bereits in der Vorbereitung auf ‚Empathie mit einer Gummihand‘ gab es Workshops zum Thema Berührungen mit den Künstler*innen des Stücks. In der Retrospektive wird deutlich, was und wieviel dieser Vorüberlegungen und -arbeiten letztendlich in das Stück eingeflossen sind. Im Gespräch mit der Choreografin Julia Schwarzbach beschreibt sie auch, wie man das Gehirn schulen kann, Körperteile wahrzunehmen, die verloren geglaubt schienen und welche Auswirkungen unterschiedliche Formen der Berührung auf den Körper und die Psyche haben.

Do 22.11. – 19:30: Empathie mit einer Gummihand – im Anschluss Expert Talk

Moderation: Julia Schwarzbach

Birgit Mühlmann-Wieser, BA Hons

Geboren 1972 in Zell am See. Seit 1990 internationale Tätigkeit als Choreographin und Tänzerin. Ausbildung in Choreographie und Performance am Laban Centre London (2000) und an der London Contemporary Dance School (2000-2003). Seit 2005 ist sie künstlerische Leiterin der b.m-w dance company, mit den Schwerpunkten psychische und sozialkritische Themen sowie experimentelle, intermediale Kooperationen.

Freiberufliche Tätigkeit als Physiotherapeutin seit 2000 im In- und Ausland, seit 2007 im Zentrum für Osteopathie und Physiotherapie Salzburg. Sie entwickelte ihre eigene Haltungs- und Bewegungsschule und unterrichtet diese derzeit am ‚der Kraftplatz‘ Salzburg.