Im Gespräch mit Stadtstrukturforscherin Angelika Psenner

Wie näherst Du Dich einer Stadt an? Jede Arbeit, die ich angehe, versuche ich als System zu begreifen. Eine Stadt ist ein sehr komplexes Beispiel dafür, denn eine Stadt ist als Ganzes ein System. So bezeichnete auch der Historiker Joseph Rykwert die Stadt als das „komplexeste aller menschlichen Artefakte“. Diese Bezeichnung finde ich ganz gut, […]

Veröffentlicht am

Im Gespräch mit Pilzzüchter Andreas Eibl

Wie bist Du darauf gekommen, Pilze zu züchten?  Pilze haben mich schon immer fasziniert. Schon als Kind bin ich gerne mit meinem Papa und meinem Bruder Schwammerl suchen gegangen. Suchen und finden in der Natur, das hat für mich immer Entspannung bedeutet. Und auch heute bin ich gerne draußen in der Natur. Ich esse leidenschaftlich […]

Veröffentlicht am

Im Gespräch mit Choreographin Doris Uhlich

Welchen Stellenwert hat Kunst in Deiner Arbeit? Welchen die Pädagogik? Ich mache da keinen Unterschied, für mich sind beide Bereiche gleichwertig. Tatsächlich wollte ich zunächst Tanzpädagogin werden und hatte gar keine künstlerischen Visionen. Erst im Laufe des Studiums ist mir klar geworden, dass in mir eine kreative Natur steckt und ich auch gestalterisch tätig werden […]

Veröffentlicht am

Lustvolles Eintauchen in ein zauberhaftes Märchen

Regisseurin und Toihaus Co-Leiterin Cornelia Böhnisch und Yoko Yagihara (Darstellerin und Musikerin)  im Gespräch mit Johanna Breuer zur Neuproduktion „Die lachende Füchsin“ Wie seid ihr auf das Thema „Fuchs“ bzw. „Füchsin“ gekommen? CB: Da unsere Schauspielerin Yoko Yagihara aus Japan kommt und auch ich eine besondere Affinität zur japanischen Kunst und Kultur habe, sind wir […]

Veröffentlicht am

Interview mit Katharina Schrott zu BimBam

Was bedeutet BimBam für Dich? BimBam ist für mich eine Art Leuchtturm innerhalb unserer Theaterarbeit. Ein Zeitraum in dem das Toihaus sich selbst in einen internationalen Kontext stellt und aktuellen internationalen künstlerischen Strömungen eine Bühne gibt. Wir begegnen unserem Publikum mit einer Vielfalt an künstlerischen Zugängen, die man so selten bis gar nicht in konzentrierter […]

Veröffentlicht am