Spielplan Dezember

DatumUhrzeit / OrtProduktion
So 01.12.16:00Der Mond tropft (AUSVERKAUFT)
Mo 02.12.10:00Der Mond tropft (AUSVERKAUFT)
Di 03.12.10:00Der Mond tropft (AUSVERKAUFT)
Fr 06.1220:00Zu Gast: Winterfest 2019
Sa 07.12.ab 16:00Zu Gast: Winterfest 2019
So 08.12.16:00Der Mond tropft (AUSVERKAUFT)
Mo 09.12.10:00Der Mond tropft (AUSVERKAUFT)
Di 10.12.10:00Der Mond tropft (AUSVERKAUFT)
Di 10.12.19:30Zu Gast: Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen
Mi 11.12.19:00Salzburg Improvisation Evenings
Do 12.12.19:30Zu Gast: Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen
Sa 14.12.16:00Zwischen Apfel und Baum
So 15.12.16:00Zwischen Apfel und Baum
Mo 16.12.16:00Zwischen Apfel und Baum
Di 17.12.10:00Zwischen Apfel und Baum (AUSVERKAUFT)
Mi 18.12.10:00Zwischen Apfel und Baum (AUSVERKAUFT)
Fr 20.12.16:00Zwischen Apfel und Baum
Sa 21.12.16:00Zwischen Apfel und Baum
So 22.12.16:00Zwischen Apfel und Baum

Wir sind Viele

Das Toihaus solidarisiert sich mit der Aktion DIE VIELEN

WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!

Solidarität statt Privilegien.
Es geht um alle.
Kunst und Kultur bleiben frei.

DIE VIELEN_AT sind ein Zusammenschluss von Aktiven der Kulturlandschaft in Österreich. Sie organisieren Aktionen, Happenings, Veranstaltungen, die sich gegen Hass wenden und bieten als aktives Netzwerk eine Plattform zur Vernetzung im Sinne einer Solidarisierung an. Die Vielfalt von DIE VIELEN spiegelt sich in der Vielfalt der aktiven Mitglieder. Eine Teilnahme von Künstler*innen aller Sparten sowie Mitarbeiter*innen unterschiedlichster Funktionen der Kulturinstitutionen und Kunstuniversitäten ist deshalb für die Arbeit von DIE VIELEN_AT ebenso wichtig wie die Zusammenarbeit mit anderen Initiativen, die sich gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rassifizierungen etc. engagieren. DIE VIELEN_AT sind keine Interessensvertretung der beteiligten Institutionen und Einzelpersonen, vielmehr engagieren sich die VIELEN_AT gemeinsam und ehrenamtlich für eine solidarische, offene Gesellschaft. Die Mitarbeit an DIE VIELEN_AT steht allen offen, die Theater und Kunst machen, um für eine plurale, gerechte Gesellschaft einzutreten, in der Marginalisierung und Rassifizierung aufgelöst und unterschiedliche Bedürfnisse und Fähigkeiten von Menschen bedacht werden.

www.dievielen.at