Corona-Chronologie 2020

13.3.2020 Pressekonferenz der Regierung: Veranstaltungsverbot bis Ende März 2020, Absage aller Vorstellungen bis Ende März 2020; Absage der Premiere von „Tempo Tempi“; Probenstart „Die guten Tage“ in den digitalen Raum verlegt; Toihaus-Büro wird wo möglich ins Homeoffice verlegt.

07.04.2020 Pressekonferenz der Regierung: Veranstaltungsverbot bis Ende Juni 2020, Saisonabbruch; Kurzarbeit wird angemeldet, befristet bis Ende Juni 2020; Büroarbeit weiterhin wo möglich von zu Hause aus; Proben im Theater weiterhin nicht möglich.

17.04.2020: Pressekonferenz Vizekanzler Werner Kogler und Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek: Ankündigung, dass Einzelproben ab Mitte Mai, Gruppenproben ab Anfang Juni möglich sein werden. Die Schutzbestimmungen bleiben unklar, insbesondere die 20m2-Regel pro Person. Keine physischen Proben im Mai; „Die guten Tage“ soll im Juni noch auf der Bühne proben, dafür sind aber Vertragsverlängerungen nötig. Ab Juni soll wieder vermehrt im Toihaus Büro gearbeitet werden, um die neue Saison vorzubereiten.

01.05.2020: Veröffentlichung der Lockerungsverordnung: Proben scheinen möglich zu sein „Die guten Tage“ werden ab 25.5. auf der Bühne aufgebaut, im Mai finden Einzelproben statt, ab Juni noch zwei Wochen Gesamtproben, um den digitalen Prozess zu einem vorläufigen Abschluss zu bringen. Ab Mitte Juni wird das neue Kinderstück für den Herbst vorgeprobt.

15.05.2020: Rücktritt von Ulrike Lunacek. Es werden Möglichkeiten skizziert, wie im Sommer gespielt werden könnte. Rechtliche Grundlagen fehlen.

Es wird entschieden, das Toihaus Theater vor der Sommerpause nicht mehr für das Publikum zu öffnen und die Zeit für an Corona angepasste Konzepte und Vorarbeiten für den Herbst zu nutzen. Nach dem ursprünglich ausgesprochenen Veranstaltungsverbot bis Ende Juni wurde so umgeplant, dass die Zeit gut genutzt werden kann. Die Kurzarbeit wird per 30.6. für alle aufgelöst.

17.08.2020: Probenstart

03.10.2020: Saisoneröffnung mit „Ton in Ton“ für max. zehn Besuchergruppen, die durch eigens angefertigte Plexiglaswände voneinander getrennt werden. Bis zum Sitzplatz herrscht Maskenpflicht, Besucher*innendaten werden erhoben und alle Mitarbeitenden vor dem Saisonstart mittels Schnelltest getestet. Die Sitzplätze werden vor Ort zugewiesen und dokumentiert. Das Festival „Jazz in the City“ wird abgesagt

31.10.2020: Die österreichische Regierung verkündet einen zweiten Lockdown (‚Lockdown Light‘) ab 3.11.2020, Veranstaltungen werden verboten. Die Vorstellungen von „TON – Performance in a circle“ werden abgesagt, das Stück wird fertig geprobt. „TON“ wurde für die Corona-Situation konzipiert und hätte zweimal an einem Abend für jeweils 10 Personen stattgefunden, doch auch dieses angepasste Konzept kann nicht mehr umgesetzt werden.

17.11.2020: Ein ‚harter‘ Lockdown tritt in Kraft bis mindestens 6.12.2020 mit verschärften Ausgangsbeschränkungen, Veranstaltungen bleiben weiterhin untersagt. Alle Vorstellungen bis 6.12.2020 werden abgesagt, unter anderem zum zweiten Mal die Premiere von „Tempo Tempi“. Der Spielplan für Dezember wird umgeschrieben.

02.12.2020: Pressekonferenz der Regierung: Es soll Lockerungen ab 7.12. geben, Veranstaltungen bleiben aber weiterhin untersagt, da die Maßnahmen auf eine vorweihnachtliche Öffnung des Einzelhandels abzielen. Diese Bestimmungen sollen bis 7.1.21 aufrecht bleiben, somit sind alle Veranstaltungen bis Ende des Jahres 2020 hinfällig.

17.12.2020: Eine neue Corona-Verordnung tritt in Kraft, ab 26.12. gilt ein dritter ‚harter Lockdown‘. Es wird von ‚Freitesten‘ aus dem Lockdown ab 18.1.21 gesprochen, eine Öffnung der Kultur am 7.1.21 ist damit vom Tisch.

Fazit:  Das Jahr 2020 geht mit viel Unsicherheit zu Ende. Weder ist klar, wann wieder vor Publikum gespielt werden darf, noch unter welchen Bedingungen. Für das Toihaus Theater bedeutet das ein Planen ins Ungewisse, sowohl was Verträge mit Künstler*innen angeht, als auch in der Gestaltung des Spielplans und der Disposition der Mitarbeiter*innen. Besonders hart trifft die Unsicherheit die Vorbereitungen für das internationale Theaterfestival für Klein(st)kinder BimBam, das im Februar 2021 starten sollte.

„Toihaus-Corona-Chronologie 2020“, erstellt von Karin Bitterli für den Toihaus Theater-Jahresbericht 2020